Arduino

Arduino, heißt ein kleines programmierbares Microcontrollerboard. Und ist ein wunderbares Männerspielzeug

Mein Einstiegsartikel war der aus der C't.

http://www.heise.de/ct/Mikrocontroller-Programmierung-mit-Arduino--/artikel/142053

Die dort beschriebenen kleinen Programme sind überschaubar und sehr leicht zu verstehen. Sie werden sketche genannt.

Mein erstes Board, habe ich bei

http://www.watterott.com/

bestellt. Hilfreich ist es ein Breadboard dazu zu bestellen und ein kleines Kabelset.

Es lässt einfach einfach mit einen kleinen USB-Stecker anschliessen.

Windows meldet sich und möchte einen Treiber installieren, der FTDI VCD lässt sich unter

http://www.ftdichip.com/Drivers/VCP.htm

herunterladen.

Eingestellt werden muss dann nur der Boardtyp (in meinem Fall Arduino Nano V3.0; Arduino Duemillenova, nicht Nano!) und noch der Com-Port ausgewählt werden, der lässt sich im Gerätemanager um der 'Com-Ports'' und dem FTDI-Treiber ablesen.

Ja, dann geht's los.

Der Einstieg ist einfach, wie das typische 'Hello World'. Dafür ist das Beispiel von der Arduino-Homepage einfach und gut.

http://www.arduino.cc/en/Tutorial/Blink

Dies lässt sich auch einfach verändern, mit einer zweiten LED und anderen Blinkzeiten. Und das erste Erfolgserlebnis ist da.

Weiter kann man nach Lust und Vorlieben bzw. nach vorhandenen Teilen sich Beispiel auf der Arduino Homepage heraussuchen.

http://arduino.cc/en/Tutorial/HomePage